„Steuerbetrug muss härter und leidenschaftlicher bekämpft werden“

„Steuerbetrug muss härter und leidenschaftlicher bekämpft werden“

eingetragen in: Aktuelles | 0

Einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge soll eine Mainzer Privatbank in einen Steuerbetrug durch sogenannte Cum-Ex-Geschäfte verwickelt sein.

Dr. Carsten Kühl, Mainzer SPD-Bundestagskandidat und früherer rheinland-pfälzischer Finanzminister, macht deutlich: „Wenn man mehr finanzielle Spielräume für Investitionen in Bildung und Infrastruktur oder für Steuersenkungen haben möchte, muss man Steuerhinterziehung und aggressive Steuervermeidung auf nationalem und internationalem Parkett härter und leidenschaftlicher bekämpfen als das der momentane Bundesfinanzminister Schäuble bisher getan hat.“
Kühl hatte als Finanzminister des Landes Rheinland-Pfalz selbst Steuer-CDs gekauft und dadurch zur Überführung zahlreicher Steuerbetrüger beigetragen.

Carsten Kühl weiter: „Steuerbetrug ist nicht nur Diebstahl am Gemeinwohl, sondern geht auch zu Lasten der Unternehmen, die ihre Steuern ehrlich zahlen und deshalb Wettbewerbsnachteile hinnehmen müssen.“

Bildnachweis: Kurt F. Domnik / pixelio.de .