Wohnraum auf Areal der GFZ-Kaserne: Verteidigungsministerin von der Leyen muss schnell für Klarheit sorgen

Wohnraum auf Areal der GFZ-Kaserne: Verteidigungsministerin von der Leyen muss schnell für Klarheit sorgen

eingetragen in: Aktuelles | 0

„Bundesverteidigungsministerin von der Leyen muss schnell für Klarheit sorgen, wann die GFZ-Kaserne endlich von der Bundeswehr geräumt wird“, fordert der Mainzer SPD-Bundestagskandidat Dr. Carsten Kühl im Hinblick auf mögliche Verzögerungen bei der Räumung des Areals. Ursprünglich hatte die Bundeswehr zugesagt, dass das Areal ab 2019 zur Verfügung stehe.

„Dieses Areal ist eine ideale Fläche für bezahlbaren Wohnraum mit ca. 500 Wohneinheiten in Innenstadtlage. Mit dieser Fläche plant die Stadt Mainz fest. Das Bundesverteidigungsministerium muss sicherstellen, dass die GFZ-Kaserne bis 2019 von der Bundeswehr geräumt wird.“

Carsten Kühl macht deutlich, dass der Bund über seine Liegenschaften und die damit verbundene Verkaufspolitik direkten Einfluss auf die Wohnungspolitik und die Mieten in Mainz hat. „Der Bund und der verantwortliche Bundesfinanzminister Schäuble müssen endlich aufhören, beim Verkauf von solchen Liegenschaften an Kommunen immer nur auf den höchstmöglichen Profit im zu schielen. Der Bund muss Städte wie Mainz unterstützen, solche Liegenschaften für wichtige strukturelle Weiterentwicklungen, etwa für die Schaffung bezahlbaren Wohnraums, zu nutzen.“